Unistellar Hilfszentrum

Wie Sie Ihre Bilder verbessern können

Folgen

Grundlagen und kurze Zusammenfassung:

1. Überprüfen Sie die Stativschrauben.

1.1 Ziehen Sie die Stativbeine vollständig aus, aber montieren Sie das Teleskop noch nicht. Stützen Sie sich auf das Stativ. Die Beine dürfen dabei nicht verrutschen, andernfalls müssen Sie die Schrauben noch fester ziehen.

2. Laden Sie den Akku auf.

3. Sehen Sie sich unsere Videos zu Kollimation und Scharfstellung an.

4. Prüfen Sie die Kollimation und korrigieren Sie sie gegebenenfalls.

5. Korrigieren Sie die Schärfe jede Nacht sowie nach Temperaturänderungen um 5–10°C.

6. Viel Spaß!

 

Details:

Zuallererst: Bitte vergessen Sie nicht, Ihr Gerät aufzuladen! Laden Sie es für eine ganze Nacht auf, bevor Sie es ausprobieren. Wir empfehlen, die Originalverpackung aufzubewahren.

Als Nächstes finden Sie hier ein Video, das Ihnen helfen wird, einige Grundlagen zur Einrichtung Ihres Geräts zu verstehen.

  • Stellen Sie das Stativ auf einer festen Unterlage auf (prüfen Sie vorher auch die Füße und Klemmen).
  • Lösen Sie die beiden Stativschrauben und montieren Sie Ihr Teleskop senkrecht auf dem Stativ. Vergewissern Sie sich, dass sie nicht in den Scheitel des Fernrohrs hineinragen (dies kann durch Ertasten der Schraubenköpfe in beiden Löchern geprüft werden).
  • Achten Sie bitte darauf, dass der Sockel des Rohres richtig eingesetzt ist und perfekt sitzt!
  • Ziehen Sie die Schrauben wieder an. Achten Sie dabei jedoch darauf, sie nicht zu stark anzuziehen, da hierdurch das Gewinde beschädigt werden könnte.

Bitte befolgen Sie diese Routine jedes Mal, wenn Sie Ihr eVscope aufstellen, um mögliche Schäden zu vermeiden. Bruch durch falsche Handhabung ist nicht von der Garantie abgedeckt.

Die folgenden Tipps werden Ihnen dabei helfen, mit Ihrem Teleskop ansprechende Deep-Sky-Bilder zu machen. Für einige von Ihnen ist dies ein neues Hobby, und die folgenden einfachen Empfehlungenkönnen Sie einen großen Schritt in Richtung Ihrer Beobachtungsziele bringen, sofern Sie sie von Anfang an beachten.

 

1. Wenn die Sterne nicht rund sind: Prüfen Sie die Spiegeljustierung.

Wenn Ihre Sterne eher wie kleine Vögel aussehen oder andere seltsame, nicht perfekt runde Formen aufweisen (z.B. oval, quadratisch usw.), müssen Sie die Spiegeljustierung –auch „Kollimation“ genannt –überprüfen. Wie das funktioniert, steht hier.

Noch ein Beispiel:

mceclip0.png

Oder:

mceclip0.png

2. Perfektionieren Sie die Bildschärfe.

Sind Ihre Bilder unscharf? Die optimale Schärfe können Sie mühelos mithilfe der Bahtinov-Maske einstellen. Das sollten Sie von Anfang an richtig machen, denn die korrekte Scharfstellung kann den Unterschied zwischen einem halbwegs guten und einem herausragenden Bild machen.

Profitipp: Wenn Sterne wie Donuts aussehen und Sie das Kreuz sehen können, weist das auf eine wirklich schlechte Schärfeeinstellung hin. Schließlich wollen wir keine Donuts sehen, sondern Pfannkuchen! :) Wenn Schärfe und Kollimation unsachgemäß eingestellt sind, werden Sie Probleme beim Starten der Ausrichtungsfunktion haben. Zudem besteht die Möglichkeit, dass die Enhanced-Vision-Funktion schlicht und einfach nicht richtig arbeitet.

mceclip0.png

3. Pixel in ungewöhnlichen Farben: Führen Sie eine Sensorkalibrierung durch.

Diesen Vorgang werden Sie normalerweise nur selten durchführen müssen. Es kann aber manchmal (z.B. bei starken Temperaturschwankungen) vorkommen, dass so genannte „Hotpixel“ auftreten. Diese loszuwerden ist kinderleicht, indem Sie einfach durch Aufnahme eines Dunkelbildes eine Sensorkalibrierung vornehmen. Vergessen Sie nicht, Ihr Teleskop zuvor mindestens 15Minuten lang warmlaufen zu lassen. Im folgenden Bild sind viele blaue und sogar einige grüne und rote Hotpixel zu sehen.

Noch ein Beispiel:

mceclip1.png

Das ist das Geheimnis großartiger Bilder, wie wir sie manchmal in den sozialen Medien präsentieren. Zögern Sie auch nicht, unser Hilfe-Zentrum erkunden. Hier finden Sie durch Eingabe des Stichworts „Video“ in die Suchleiste weitere Video-Tutorials.

Beobachten Sie im nächsten Schritt versuchsweise einen sehr dunklen Himmel. Sie werden in jedem Fall einen Unterschied bei der Beobachtung schwächer leuchtender Objekte im Katalog feststellen. Viel Spaß!

War dieser Beitrag hilfreich?
13 von 16 fanden dies hilfreich